Grossglockner Grand Prix 2013

Was soll man auch anderes machen, wenn alles nach einer Fortsetzung schreit. Das in 2012 als Revival für Oldtimer ausgetragene Event auf der Grossglockner Hochalpenstraße erlebte eine faszinierende Zweitauflage.

Ferry Porsche CenterBuntes Feld an Vorkriegs-Oldtimern

Bei bestem Wetter wurden Teilnehmer und Fahrzeuge zum Check-In am Ferry Porsche Congress Center in Zell am See erwartet. Auch in diesem Jahr setzte sich das Starterfeld überwiegend aus Vorkriegsfahrzeugen zusammen.

Ein wahrhaft majestetischer Anblick, den man in dieser Fülle nur sehr selten zu sehen gekommt. Vertias, Mercedes-Benz, Alvis, Alfa Romeo, MG. Alle nahmhaften Marken waren vertreten. Ein besonderes Highlight stellte ohne Frage der Einsitzer-Bentley Old Mother Gun dar.

 

130906 gggp hey 188Jochen Mass wieder am Berg

In den zwei folgenden Tagen wurde das Fahrerlager wieder direkt an der Maut Station am Wildpark in Ferleiten aufgeschlagen. Die Teams präparieren ihre Fahrzeuge und die Motoren der Veteranen schallen durchs Tal bevor es hinauf geht zum Fuscher Törl. 14 Kehren, 92 Kurven und fast 15km sind es auf der originalen Rennstrecke der drei Vorkriegsrennen die 1935, 1938 und 1939, die erklommen werden musste.

Oben angekommen auf dem Parkplatz an der Edelweissspitze strahlen die Gesichter mit der Sonne um die Wette. Dieses Panorama ist einmalig und wenn dann auch noch Kompressoren und Murmeltiere um die Wette pfeifen fängt wohl jeder - egal ob Automobil- oder Naturfreund - das schwärmen an.

Schon im zweiten Jahr wird klar, das der Grossglockner Grand Prix schnell zu einer der herausragenden Veranstaltungen im Kalender der Klassiker und Oldtimer-Fans heran reifen wird. Wir sind gespannt, was die kommenden Jahre zu bieten haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen